Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe LehrerInnen,

liebe FreundInnen des Deutschen Filminstituts,

 

zahlreiche Weltpremieren präsentiert das Internationale Kinderfilmfestival LUCAS vom 2. bis

9. September.

 

Beim Satourday am 29. September können Familien gemeinsam im Filmstudio der Museums-
pädagogik in die geheimnisvolle Stimmung des "Film noir" eintauchen.

 

Im Oktober wiederholen wir unser erfolgreiches Angebot Zwischenfunk, bei dem Kinder und Jugendliche von 10 Jahren an als Radioreporter verschiedene Museen in Frankfurt erkunden und einen eigenen Radiobeitrag dazu produzieren können.

LUCAS – 35. INTERNATIONAELES KINDERFILMFESTIVAL 2012

LUCAS – 35. INTERNATIONALES KINDERFILMFESTIVAL 2012
2. - 9. September 2012

Man darf gespannt sein: In 3 Tagen startet das 35. LUCAS Kinderfilmfestival im Deutschen Filmmuseum. Das heißt jede Menge spannende neue Filme aus aller Welt ­ von Schweden über Frankreich, die USA und Israel, Indien und Iran. Die Filme zeigen den Alltag von Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Kulturen.

 

Zu sehen sind unter anderem:

DER WETTBEWERB (Iran 2012) am Montag, 3. September, um 11:30 Uhr (CineStar Metropolis) sowie am Dienstag, 4. September, um 14 Uhr (Deutsches Filmmuseum).

GUTE CHANCEN (Niederlande 2011) am Dienstag, 4. September, um 9:30 Uhr (CineStar Metropolis).
FESTUNG (Deutschland 2011) am Mittwoch, 5. September, um 11 Uhr (Cinemaxx Offenbach) sowie am Donnerstag, 6. September, um 9 Uhr (CineStar Metropolis).

BROKIGA (Schweden 2012) am Freitag, 7. September, um 9:30 Uhr (CineStar Metropolis).
CUPID'S BALLS (Norwegen 2011) am Freitag, 7. September, um 11 Uhr (CineStar Metropolis).
SONS OF NORWAY (Norwegen 2011) am Freitag, 7. September, um 9 Uhr (CineStar Metropolis).

 

Das komplette Programm für LUCAS - 35. Internationales Kinderfilmfestival 2012 finden Sie unter
www.lucas-filmfestival.de.

Das Festival findet dieses Jahr im Deutschen Filmmuseum, im Cinestar Metropolis in Frankfurt und zum erstan Mal auch im Cinemaxx Offenbach statt.

 

 

Kontakt:
Deutsches Filminstitut – DIF e.V.
LUCAS – Internationales Kinderfilmfestival
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel: 069-961 220 670
Fax: 069-961 220 669

http://www.lucas-filmfestival.de/

die piraten

KINDERKINO

Fr 14.09. 14:30 Uhr | So 16.09. 15:00 Uhr
DIE PIRATEN! – EIN HAUFEN MERKWÜRDIGER TYPEN

Großbritannien/USA 2011. R: Peter Lord, Jeff Newitt. Animationsfilm. 90 Min. 3D. DF. Empfohlen von 8 an
Das erste Knetanimationsabenteuer in 3D: Ein enthusiastischer Piratenkapitän und seine Verlierertruppe versuchen mit allen Mitteln, den begehrten Titel „Bester Pirat des Jahres“ einzuheimsen. Die Konkurrenz ist jedoch hellwach. Detailreich animiert, beeindruckt der Film vor allem durch seinen charmanten britischen Slapstick-Humor. Hier geht's zum Trailer.

 

So 23.09. 14:00 Uhr | Fr 28.09. 14:30 Uhr | So 30.09. 15:00 Uhr
HUGO CABRET

USA 2011. R: Martin Scorsese. 126 Min. 3D. DF. Empfohlen ab 9 Jahren

Eine Zeitreise in die Geschichte des Kinos: Dieses modern erzählte Märchen ist für Kinder ebenso faszinierend wie für erwachsene Filmliebhaber. Scorsese entführt die Zuschauer mit moderner 3D-Technik in das Paris der 1930er Jahre, wo Hugo von seinem Vater einen menschenähnlichen Apparat geerbt hat, dessen Geheimnis er schließlich aufdeckt. Hier geht's zum Trailer.

kindergruppe

HERBSTFERIENPROGRAMM OKTOBER 2012

Zwischenfunk

Viele Menschen sammeln etwas, Muscheln vielleicht oder Fußballbilder. Was sammeln eigentlich Museen? Einige der Frankfurter Museen bieten Kindern im Alter von 8 bis 14 Jahren in den Herbstferien Einblicke in ihre Sammlungen.
Als Reporter und Entdecker gehen die Kinder auf Spurensuche in sechs ganz unterschiedlichen Sammlungen. Es werden Reporter-Teams gebildet, die in den Museen Expertinnen und Experten interviewen und ganz besondere Ausstellungsstücke entdecken. Sie blicken Restauratoren über die Schulter, fragen Privatsammler, was und wie sie sammeln, und klären die Frage, was ein Museum macht, das gar keine Sammlung hat. Jedes Museumsteam produziert einen kleinen Radiobeitrag, der beim Stadtradio Radio X zu hören sein wird.

 

radio

 

Angebotszeitraum: Montag, 15. bis Freitag, 19. Oktober
Uhrzeit: 1015 Uhr
Alter: 814 Jahre

 

Kooperationsprojekt von: Deutsches Filmmuseum, Museum für Kommunikation, Museum für Angewandte Kunst, Museum für Moderne Kunst, Weltkulturen Museum, Bibelhaus Erlebnis Museum.

 

Anmeldung und Information:
Daniela Dietrich
Deutsches Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel: 069/ 961 220 223
Mo bis Fr: 10 – 15 Uhr
E-Mail: museumspaedagogik@deutsches-filminstitut.de

daniela

Foto: Museumspädagogin Daniela im Film-Noir-Setting

SATOURDAY

IM DSCHUNGEL DER GROSSEN STADT

Als "Film noir" oder "Schwarze Serie" sind die Kriminal- und Detektivfilme in die Filmgeschichte eingegangen, in denen es harte Jungs mit toughen Frauen zu tun bekommen und mysteriöse Verbrechen in den dunkelsten Ecken der Großstadt aufklären müssen. Im FIlmstudio kann die ganze Familie in diese Stimmung eintauchen.

 

Zeit: Samstag, 29. September 2012
Uhrzeit: 1418 Uhr, offenes Angebot
Alter: 814 Jahre

 

Anmeldung und Information:
Daniela Dietrich
Deutsches Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel: 069/ 961 220 223
Mo bis Fr: 10 – 15 Uhr
E-Mail: museumspaedagogik@deutsches-filminstitut.de

Museumspädagogik

MUSEUMSPÄDAGOGIK

Die Besucherinnen und Besucher der Museumspädagogik können in einem digital ausgestatteten Filmstudio und in Werkstatträumen die Faszination des Mediums Film experimentell erforschen. Geboten ist ein umfangreiches Programm der Filmvermittlung, das Film als Kunstform und Kulturgut erlebbar und einen Perspektivenwechsel möglich macht – mit dem Ziel eines erweiterten und reflektierten Sehvergnügens.

 

Das offene Filmstudio

Besucherinnen und Besucher jeden Alters sind am Wochenende eingeladen, in unserem Filmstudio im 4. Stock des Museums selbst in Aktion zu treten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Öffnungszeiten: samstags und sonntags, 14:00 – 18:00 Uhr

 

Schule des Sehens

Die Schule des Sehens thematisiert Bedeutung und Wirkung von Film, vermittelt Instrumente der Filmanalyse und lädt dazu ein, die Geschichte des Films zu erforschen und sich als Filmemacher zu versuchen. Das handlungsorientierte Angebot ermöglicht es, mit den drei Modulen „Führung“, „Workshop“ und „Filmanalyse im Kino“ filmisches Erzählen von der Pike auf zu lernen. mehr

 

Kindergeburtstage

Alle Geburtstagsangebote beginnen mit einer Führung durch die Daueraustellung. Folgende Themen können ausgewählt werden:

- Animationsfilm -

Kinder machen einen Trickfilm mit verschiedenen Animationstechniken. Der selbstgedrehte Film wird im Anschluss vertont. Das Geburtstagskind nimmt den Film als DVD mit nach Hause.
Alter: ab 8 Jahren

- Blick in die Trickkiste -

Die Geburtstagsgesellschaft experimentiert mit Spezialeffekten aus der Ära des Stummfilms und dreht einen eigenen Film. Das Geburtstagskind nimmt den Film mit nach Hause.
Alter: ab 10 Jahre
mehr

 

Außerdem bieten wir Führungen, After-Work-Events sowie zahlreiche Workshops zu Themen wie „Montage“, „Sounddesign“, „Licht und Farbe“ oder „Tricks im Film“. Informationen dazu finden Sie hier

 

Für nähere Informationen und Beratungen wenden Sie sich bitte an unsere Museumspädagogik:
Ansprechpartnerin: Daniela Dietrich
Tel.: 069/961 220 223

E-Mail: museumspaedagogik@deutsches-filminstitut.de

Kino im Filmmuseum

SchulKinoWochen Hessen - Mit der Klasse ins Kino!

Vom 28. Februar bis 13. März 2013 laden die SchulKinoWochen Hessen alle hessischen Schulklassen dazu ein, unterrichtsrelevante Filme im Kino kennen zu lernen. In 75 hessischen Kinos wird mit dem ausgewählten Filmprogramm der Kinosaal zum Lernort. Ziel ist es, die Techniken filmischen Erzählens aufzuzeigen und SchülerInnen aller Altersstufen zu einem kompetenten Umgang mit dem Medium Film auszubilden.

 

Schwerpunkt der 7. SchulKinoWochen Hessen ist FOKUS ANIMATIONSFILM. Die offensichtliche Fiktion von Animationsfilmen erleichtert Kindern und Jugendlichen den Zugang zu den Grundlagen des filmischen Erzählens. Am Beispiel der animierten Filmtechnik wird die filmische Inszenierung verdeutlicht und die Bedeutung und Wirkung der weltweit eingesetzten Filmsprache herausgearbeitet.

 

 

Kontakt:
Deutsches Filminstitut – DIF e. V.
Projektbüro SchulKinoWochen Hessen
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069/961 220 681
hessen@schulkinowochen.de
http://www.schulkinowochen-hessen.de

Mit besten Grüßen vom Museumsufer!

 

Gerne können Sie auch unsere MitarbeiterInnen direkt ansprechen:
Information Museumspädagogik:
Tel.: 069 - 961 220 223
E-Mail: museumspaedagogik@deutsches-filminstitut.de