Liebe Eltern, liebe LehrerInnen,

liebe FreundInnen des Deutschen Filminstituts,

 

 

zum 200. Geburtstag der Grimm‘schen Märchen präsentiert das Kinderkino im Juni klassische Märchenmotive. Filme aus der DDR sowie moderne Erzählungen laden kleine und große Cineasten zur Märchenstunde ein.

 

Beim SATOURDAY am Samstag, 30. Juni, von 14 bis 18 Uhr können Familien Guckkästen und die dazugehörigen Bilder nachbauen. Veranstaltungsort ist das Deutsche Filmmuseum.


In den Sommerferien bietet das Deutsche Filmmuseum wieder ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und einen Krimi oder einen Film über eine Reise drehen. Alternativ erkunden sie als Radioreporter verschiedene Museen in Frankfurt und produzieren einen eigenen Radiobeitrag dazu.

 

Für das internationale Kinderfilmfestival LUCAS im September werden weiterhin Jurykinder gesucht. Eine Bewerbung ist bis Freitag, 1. Juni, möglich!

Kino im Filmmuseum

6. SchulKinoWochen Hessen 2012

 

Fortbildungen für Lehrkräfte: Mit Schülerinnen und Schülern Filme analysieren

Im Rahmen der SchulKinoWochen Hessen 2012 bietet die Fortbildungsreihe FILMSEHEN – FILMVERSTEHEN Lehrkräften eine Einführung in die Themen Filmsprache, Filmanalyse sowie Produktion und Praxis der Filmrezeption an. Die jeweiligen Fortbildungen sind beim Institut für Qualitätsentwicklung akkreditiert. Lehrkräfte qualifizieren sich durch die Teilnahme im Handlungsfeld der schulischen Medienerziehung.

 

 

Moderiertes Filmgespräch
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten praktische Anregungen für die Filmeinführung und lernen unterschiedliche Methoden der Filmvermittlung kennen, um Filme im Unterricht nicht nur thematisch, sondern auch formal zu analysieren.

Dienstag, 5. Juni, 14:30–17:30 Uhr, Medienzentrum Kassel, Wildemannsgasse 1, 34117 Kassel

Anmeldung: Frau Schiemann-Koch, Tel. 0561 7874003, Fax 0561 7877116, info@medienzentrum-kassel.de, www.medienzentrum-kassel.de

 

 

Kontakt und Anfragen zum Fortbildungsangebot:
Deutsches Filminstitut – DIF e.V.
Projektbüro SchulKinoWochen Hessen
Christine Moser
Schaumainkai 41 | 60596 Frankfurt/ Main
Tel.: 069 961220-688 | moser@deutsches-filminstitut.de

http://www.schulkinowochen-hessen.de/

gaenseprinzessin

KINDERKINO

 

Fr 01.06. 14:30 Uhr | So 03.06. 15:00 Uhr
LANG LEBE DIE KÖNIGIN

Niederlande 1995. R: Esmé Lammers. 115 Min. 16mm. Ab 8 Jahren
Sara kennt ihren Vater, einen berühmten Schachspieler, nicht. Eines Tages lässt sie sich von ihrem neuen Klassenkameraden Victor das Schachspielen beibringen. Sie taucht ein in seine Erzählung von einem König und einer Königin in einem Schachschloss und spielt dort ein Schachturnier gegen ihren Vater.

 

Fr 08.06. 14:35 Uhr | So 10.06. 15:00 Uhr
JORINDE UND JORINGEL

DDR 1957. R: Johannes Hempel. Puppentrickfilm. 20 Min. 35mm. Ab 4 Jahren

JORINDE UND JORINGEL handelt von dem geheimnisvollen Schloss einer Zauberin, die jedes Mädchen, welches sich den Mauern nähert, in einen Vogel verwandelt. Eines Tages gerät Jorinde in ihren Bannkreis: Sie wird zur Nachtigall. Ihr Freund Joringel träumt davon, sie zu befreien.

RUMPELSTILZCHEN
DDR 1959. R: Bruno J. Böttge. Silhouettenfilm. 25 Min. 35mm. Ab 4 Jahren
Die DEFA-Verfilmung RUMPELSTILZCHEN erzählt die Geschichte der Müllerstochter, deren Vater behauptet, sie könne aus Stroh Gold spinnen. Der König zitiert sie auf sein Schloss und verlangt den Beweis für ihre vermeintliche Fähigkeit. Ein Erdgeist hilft ihr – verlangt jedoch als Lohn ihr erstes Kind.

 

Fr 15.06. 14:30 Uhr | So 17.06. 15:00 Uhr
AZUR UND ASMAR
Frankreich 2006. R: Michel Ocleot. Animationsfilm. 95 Min. DigiBeta. Ab 8 Jahren
Azur, Sohn des Schlossherren, und Asmar, Sohn der Amme, wachsen wie Brüder auf. Eines Tages werden die beiden voneinander getrennt: Azur nimmt Unterricht in der Stadt, während Asmar mit seiner Mutter vom Schloss gejagt wird. Doch ihre Wege kreuzen sich wieder.

 

Fr 22.06. 14:30 Uhr | So 24.06. 15:00 Uhr
DIE GESCHICHTE VON DER GÄNSEPRINZESSIN UND IHREM TREUEN PFERD FALADA

DDR 1988. R: Konrad Petzold. 83 Min. Ab 6 Jahren

Prinzessin Aurinia begibt sich mit ihrer Ziehschwester Liesa zum Schloss des Königs Ewald. Sie wurde dem Prinzen Ivo einst versprochen, um den Bund zweier friedlicher Königreiche zu besiegeln. Doch Liesa zwingt die Prinzessin zum Rollentausch: Sie selbst will Königin werden.

 

Fr 29.06. 14:30 Uhr | So 01.07. 15:00 Uhr
SCHNEEWITTCHEN UND DAS GEHEIMNIS DER ZWERGE

Deutschland/CSSR 1992. R: Ludvik Raza. 91 Min. Ab 6 Jahren

Das berühmte Märchen um das schöne Schneewittchen und ihre Zwerge wird hier durch tschechische Märchenelemente erweitert. Die deutsch-tschechische Koproduktion bietet einen ungewöhnlichen Zugang zu dem vielfach verfilmten und beliebten Märchenklassiker.


 

Das komplette Programm des Kinos des Deutschen Filmmuseums finden Sie hier.

LUCAS – 35. INTERNATIONAELES KINDERFILMFESTIVAL 2012

LUCAS – 35. INTERNATIONALES KINDERFILMFESTIVAL 2012: JURYKINDER GESUCHT

LUCAS sucht Jurykinder für das Festival im September 2012. Während des 35. Internationalen Kinderfilmfestivals LUCAS werden wieder junge Filmjurorinnen und -juroren, die zwischen zehn und 13 Jahre alt sind, eine Woche lang im Kino arbeiten. Die Jurymitglieder sollten Spaß daran haben, Filme zu schauen, sich mit anderen darüber auszutauschen und die Filme schließlich zu bewerten.

 

Die jungen Juroren werden vom 2. bis 9. September zusammen mit erwachsenen Profis etwa 30 lange und kurze Kinderfilme anschauen, die im Wettbewerb von LUCAS laufen, und anschließend darüber diskutieren. Die Jurykinder vertreten gleichberechtigt ihre Meinung. So können sie sicherstellen, dass am Ende der Festivalwoche die drei besten Filme die LUCAS-Preise bekommen. Das Amt als Filmjuror ist also eine verantwortungsvolle Aufgabe – sich bei so viel Auswahl für die besten Filme zu entscheiden, fällt nicht immer leicht.

 

Hier können die Bewerbungsbögen ausgedruckt werden. Diese müssen dann bis zum 1. Juni ausgefüllt und unterschrieben per Post an LUCAS zurück geschickt werden.

 

Kontakt:
Deutsches Filminstitut – DIF e.V.
LUCAS – Internationales Kinderfilmfestival
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel: 069-961 220 670
Fax: 069-961 220 669

http://www.lucas-filmfestival.de/

Museumspädagogik

MUSEUMSPÄDAGOGIK

Die Besucherinnen und Besucher der Museumspädagogik können in einem digital ausgestatteten Filmstudio und in Werkstatträumen die Faszination des Mediums Film experimentell erforschen. Geboten ist ein umfangreiches Programm der Filmvermittlung, das Film als Kunstform und Kulturgut erlebbar und einen Perspektivenwechsel möglich macht – mit dem Ziel eines erweiterten und reflektierten Sehvergnügens.

 

Das offene Filmstudio

Besucherinnen und Besucher jeden Alters sind am Wochenende eingeladen, in unserem Filmstudio im 4. Stock des Museums selbst in Aktion zu treten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Öffnungszeiten: samstags und sonntags, 14:00 – 18:00 Uhr

 

Schule des Sehens

Die Schule des Sehens thematisiert Bedeutung und Wirkung von Film, vermittelt Instrumente der Filmanalyse und lädt dazu ein, die Geschichte des Films zu erforschen und sich als Filmemacher zu versuchen. Das handlungsorientierte Angebot ermöglicht es, mit den drei Modulen „Führung“, „Workshop“ und „Filmanalyse im Kino“ filmisches Erzählen von der Pike auf zu lernen. mehr

 

Kindergeburtstage

Alle Geburtstagsangebote beginnen mit einer Führung durch die Daueraustellung. Folgende Themen können ausgewählt werden:

- Animationsfilm -

Kinder machen einen Trickfilm mit verschiedenen Animationstechniken. Der selbstgedrehte Film wird im Anschluss vertont. Das Geburtstagskind nimmt den Film als DVD mit nach Hause.
Alter: ab 8 Jahren

- Blick in die Trickkiste -

Die Geburtstagsgesellschaft experimentiert mit Spezialeffekten aus der Ära des Stummfilms und dreht einen eigenen Film. Das Geburtstagskind nimmt den Film mit nach Hause.
Alter: ab 10 Jahre
mehr

 

Außerdem bieten wir Führungen, After-Work-Events sowie zahlreiche Workshops zu Themen wie „Montage“, „Sounddesign“, „Licht und Farbe“ oder „Tricks im Film“. Informationen dazu finden Sie hier

 

Für nähere Informationen und Beratungen wenden Sie sich bitte an unsere Museumspädagogik:
Ansprechpartnerin: Daniela Dietrich
Tel.: 069 - 961 220 223

E-Mail: museumspaedagogik@deutsches-filminstitut.de

SATOURDAY - Die Tour am Samstag für Familien

Samstag, 30.06.2012

 

DIE FERNE WELT SO NAH - GUCKKASTENBILDER
Schon Ende des 17. Jahrhunderts konnte das Messepublikum mit Hilfe von Guckkastenbildern in Gedanken auf Reisen gehen. Durch unterschiedlichen Lichteinfall schienen sich die Bilder zu verwandeln. Diese magischen Bilder und Kästen werden beim Satourday im Filmmuseum nachgebaut. Offenes Angebot.

Ort: Deutsches Filmmuseum
Zeit: 14 - 18 Uhr

 

Für nähere Informationen und Beratungen wenden Sie sich bitte an unsere Museumspädagogik:
Ansprechpartnerin: Daniela Dietrich
Tel.: 069 - 961 220 223

E-Mail: museumspaedagogik@deutsches-filminstitut.de

SOMMERFERIENPROGRAMM 2012

 

Reise fantastisch!
Im Film kann man zum Mond fliegen, zum Mittelpunkt der Erde fahren oder auch mit der Zeitmaschine zu den Dinosauriern reisen. Beim Sommerferienprogramm des Deutschen Filmmuseums können Kinder ab 10 Jahren einen fantastischen Film drehen und somit Orte besuchen, die noch nie ein Mensch gesehen hat. Bei diesem Film werden die Kinder nicht nur selbst die Hauptrolle spielen, sondern auch die verschiedenen Tricktechniken der Filmgeschichte kennen lernen. Die fantastische Ferienreise kann dann als DVD mit nach Hause genommen werden.

 

Veranstaltungsort: Deutsches Filmmuseum
Angebotszeitraum: Dienstag, 17. Juli, bis Freitag, 20. Juli
Uhrzeit : 1014 Uhr
Alter: ab 10 Jahre
Preis: 50 Euro pro Kind

 

Krimizeit
Ein Detektivfilm muss spannend sein, klar. Aber wie entsteht Spannung im Film? Ist es der Schnitt? Der Ton? Das Licht? Wie erzählt man eine komplizierte Krimigeschichte so, dass alle Zuschauer sie verstehen? Gemeinsam erfinden Kinder ab 10 Jahren eine Handlung, erstellen ein Drehbuch und entwickeln einen Fotofilm, ähnlich einer Graphic Novel. Sie sind dabei selbst Hauptdarsteller, Autoren und Produzenten des Krimis und können den Film im Anschluss als DVD mit nach Hause nehmen.

 

Veranstaltungsort: Deutsches Filmmuseum
Angebotszeitraum: Dienstag, den 24. Juli bis Freitag, den 27. Juli
Uhrzeit: 1014 Uhr
Alter: ab 10 Jahre
Preis: 50 Euro pro Kind

 

Zwischenfunk
Viele Menschen sammeln etwas, Muscheln vielleicht oder Fußballbilder. Was sammeln eigentlich Museen? Einige der Frankfurter Museen bieten Kindern im Alter von 10 bis 14 Jahren in den Sommerferien Einblicke in ihre Sammlungen.
Als Reporter und Entdecker gehen die Kinder auf Spurensuche in sechs ganz unterschiedlichen Sammlungen. Es werden Reporter-Teams gebildet, die in den Museen Expertinnen und Experten interviewen und ganz besondere Ausstellungsstücke entdecken. Sie blicken Restauratoren über die Schulter, fragen Privatsammler, was und wie sie sammeln, und klären die Frage, was ein Museum macht, das gar keine Sammlung hat. Jedes Museumsteam produziert einen kleinen Radiobeitrag, der beim Stadtradio Radio X zu hören sein wird.

 

Veranstaltungsort: Deutsches Filmmuseum
Angebotszeitraum: Dienstag, 7. bis Freitag, 10. August
Uhrzeit: 1015 Uhr
Alter: 1014 Jahre
Preis: 80 Euro pro Kind

 

Kooperationsprojekt von: Deutsches Filmmuseum, Museum für Kommunikation, Museum für Angewandte Kunst, Museum für Moderne Kunst, Weltkulturen Museum, Bibelhaus Erlebnis Museum.
Gemeinsame Auftaktveranstaltung am 7. August um 10 Uhr im Vortragssaal des Museums für Angewandte Kunst, anschließend Programm in den jeweiligen Museen.
Bei der Anmeldung bitte das Museum der Wahl mit angeben. Um Erst- und Zweitwunsch wird gebeten.

 

Anmeldung und Information:
Daniela Dietrich
Deutsches Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel: 069/ 961220223
Mo bis Fr: 10 – 15 Uhr
E-Mail: museumspaedagogik@deutsches-filminstitut.de

Mit besten Grüßen vom Museumsufer!

 

Gerne können Sie auch unsere MitarbeiterInnen direkt ansprechen:
Information Museumspädagogik:
Tel.: 069 - 961 220 223
E-Mail: museumspaedagogik@deutsches-filminstitut.de